+49 151 42601170 Enable JavaScript to view protected content.
Franke Psychotherapie Frankfurt
 

Individuelle Therapien und Coaching

Therapieangebot 

Mein Therapieangebot erfolgt in Einzelsitzungen. Für Psycho- und Entspannungstherapien biete ich meinen KlientInnen einen geschützten Raum, in dem sie loslassen und sich neu orientieren können. Der leere Raum zeigt neue Wege auf, indem er Gedankenreisen erlaubt. Dieser Abstand ist notwendig, um einen großen Raum überblicken zu können.

Die Vorbereitung auf Sitzungen

Eine Therapiesitzung ist kein Ding, das man zwischen Tür und Angel erledigt. Es ist auch kein Wundermittel. Eine Sitzung braucht ein kleines Maß an Vorbereitung, einen Moment, in dem sie sich selbst vergewissern, was Sie von dieser Sitzung erwarten und was sie mit der Therapie erreichen wollen.

Beratung

Hin und wieder gibt es Lebenssituationen, in denen wichtige Entscheidungen anstehen, Momente, denen man sich nicht gewachsen fühlt. Dann ist es hilfreich und weiterführend, von jemandem, der unabhängig ist und von außen auf die Situation schaut, eine neue Sichtweise zu erfahren oder eine solche gemeinsam zu erarbeiten. 

Es ist auch möglich, dass man sich in bestimmte Situationen „verrannt“ hat, auch dann ist es sinnvoll, eine unabhängige Meinung einzuholen. Oder man hat den Eindruck, vorübergehend, „den Wald vor lauter Bäumen“ nicht zu sehen und möchte folgenreiche Fehler bei bevorstehenden wichtigen Entscheidungen vermeiden. In all diesen Fällen hilft eine Beratung.


Coaching

Um neue Ziele zu formulieren, zu definieren und zu erreichen - im beruflichen wie im privaten Umfeld - biete ich individuelles Coaching an. 

In einem Vorgespräch werden dabei die Bedürfnisse und Hemmnisse erkannt und benannt, Strategien und Methoden entwickelt, diese wirksam abzubauen und zu überwinden, um so ausgewogen und erfolgreich im Berufsleben agieren und interagieren zu können. Für das Coaching wird ein individueller Plan erstellt, der sich an Ihren persönlichen Rahmenbedingungen orientiert.

Gerne biete ich dieses Coaching auch für Menschen an, die sich nur vorübergehend in Frankfurt am Main aufhalten. Dabei kann ein individueller Rahmen abgesteckt und ein Zeitkontingent festgelegt werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen.


MBCT – Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie 

Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT - Mindfulness-Based Cognitive Therapy) ist eine Gruppentherapie in Kursform, die von den Professoren Zindel Segal (Toronto), John Teasdale (Cambridge) und Mark Williams (Oxford) entwickelt wurde, um Menschen mit ein- oder mehrfach durchlebter Depression eine Methode an die Hand zu geben, die das Risiko eines Rückfalls verringert. MBCT kombiniert die Kernelemente aus dem MBSR-Programm (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) mit Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie in einem 8-wöchigen Trainings-Programm. Eines der Kernprobleme bei depressiven Störungen ist, dass auch nach Abklingen einer akuten Phase das Risiko eines erneuten Auftretens der Depression hoch ist. Mindestens 50% der Patienten, die sich von einer depressiven Episode erholt haben, erleiden wieder einen Rückfall. Bei Menschen, die bereits mehrere depressive Phasen durchlebt haben, erhöht sich das Rückfallrisiko nochmals deutlich: 70-80% von ihnen erleiden eine weitere depressive Phase. Nach und nach verselbständigt sich dieses Rückfallgeschehen und wird zum Automatismus. Dem soll MBCT entgegenwirken.

Für wen ist MBCT? Das MBCT-Programm richtet sich an Personen, die akut nicht depressiv sind, aber bereits ein oder mehrere depressive Episoden erlebt haben. Die aktuellen wissenschaftlichen Studien lassen darauf schließen, dass die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie eine wirkungsvolle Methode ist, um das Rückfallrisiko bei Patienten mit mehreren vorangegangenen depressiven Episoden um bis zu 50% zu reduzieren. 


Familiencoaching – eine Chance

Coaching ist nicht nur im Beruf und Sport, sondern in vielen weiteren Bereichen unseres Lebens, bereits integriert und akzeptiert. Warum also nicht auch in der Familie? Aus meiner langjährigen Arbeit als Coach und psychologischer Managementtrainer kann ich immer wieder Parallelen zu Familiensystemen finden.

Auch eine Familie kann, im besten Fall, als ein erfolgreiches Unternehmen betrachtet werden.

Wie in jedem Unternehmen kann es auch in Familien zu Störungen kommen, die das System ins Wanken bringen.

Beispiele hierfür sind:

  • wiederkehrende Konflikte zwischen Eltern und Kind(ern)
  • Kommunikationsprobleme
  • Beziehungskonflikte
  • Gefühl von Überforderung oder Ohnmacht
  • entfremdete Väter oder Mütter / kaum mehr Kontakt zu ihren Kindern
  • Kinder und Jugendliche in entwicklungskritischen Situationen
  • Krankheit oder Tod eines Familienmitglieds
  • Trennung, Scheidung, Patchworkfamilien
  • Differente Erziehungsansichten der Eltern, Uneinigkeit im „Erziehungsstil“
  • Sie erreichen ihr Kind nicht mehr
  • „Loslassen“ Hilfe, mein Kind wird erwachsen! Was kommt danach?

Ziel eines von mir begleiteten Familiencoachings ist es, familiäre und berufliche/schulische Aufgaben und Herausforderungen gelassener und zielorientierter zu bewerkstelligen. Der achtsame und wertschätzende Umgang miteinander, der zu Verbundenheit und Vertrauen in der Familie führt, neue Energie, Ruhe und Gelassenheit gibt und Freiräume für alle Familienmitglieder ermöglicht, können weitere Ziele sein

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.=> Datenschutzhinweise