Familiencoaching

Das Familiencoaching – eine Chance

Coaching ist nicht nur im Beruf und Sport, sondern in vielen weiteren Bereichen unseres Lebens, bereits integriert und akzeptiert.

Warum also nicht auch in der Familie?

Aus meiner langjährigen Arbeit als Coach und psychologischer Managementtrainer kann ich immer wieder Parallelen zu Familiensystemen finden.

Beides sind Systeme – und auch eine Familie kann, im besten Fall, als ein erfolgreiches Unternehmen betrachtet werden.

Vorausgesetzt alles geht gut!

Wie in jedem Unternehmen kann es auch in Familien zu Störungen kommen, die das System ins Wanken bringen.

Beispiele hierfür sind:

– wiederkehrende Konflikte zwischen Eltern und Kind(ern)
– Kommunikationsprobleme
– Beziehungskonflikte
– Gefühl von Überforderung oder Ohnmacht
– entfremdete Väter oder Mütter, damit kaum mehr Kontakt zu ihren Kindern
– Kinder und Jugendliche in entwicklungskritischen Situationen
– Krankheit oder Tod eines Familienmitglieds
– Trennung, Scheidung, Patchworkfamilien
– Differente Erziehungsansichten der Eltern, Uneinigkeit im „Erziehungsstil“
– Sie erreichen ihr Kind nicht mehr
– „Loslassen“ Hilfe, mein Kind wird erwachsen! Was kommt danach?

Diese Liste lässt sich unendlich weiterführen…

Ziel eines von mir begleiteten Familiencoachings ist es, familiäre und berufliche/schulische Aufgaben und Herausforderungen gelassener und zielorientierter zu bewerkstelligen.

Der achtsame und wertschätzende Umgang miteinander, der zu Verbundenheit und Vertrauen in der Familie führt, neue Energie, Ruhe und Gelassenheit gibt und Freiräume für alle Familienmitglieder ermöglicht.